/ Kursdetails

17210717 Besuch im Landtag von Baden-Württemberg

Beginn Mo., 20.11.2017, 12:20 - Uhr
Kursgebühr 8,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung

1961 wurde das Haus des Landtags eingeweiht. Es liegt zwischen dem Neuen Schloss und dem Großen Haus der Württembergischen Staatstheater. Das Gebäude hat eine Grundfläche von 55 auf 55 Meter und eine Höhe von 12 Metern; seine damaligen Kosten: rund 18 Millionen Mark. Grundsteinlegung war 1959.

Nach 1945 hatten den parlamentarischen Gremien zunächst nur Notunterkünfte zur Verfügung gestanden. So wurde die Vorläufige Volksvertretung für Württemberg-Baden im Januar 1946 zu ihrer ersten feierlichen Sitzung in das Große Haus der Württembergischen Staatstheater Stuttgart einberufen. Die Plenarsitzungen fanden auch in einem Saal des Furtbach-Krankenhauses statt. Gelegentlich traf man sich zudem im Festsaal der Mörikeschule sowie in anderen Gebäuden.

Alter LandtagVon 1947 an war der Tagungsort die Heusteigstraße 45 in Stuttgart. Als Plenarsaal diente ein ehemaliger Theatersaal mit einer einfachen Bühne und einer hölzernen Empore. Bis 1961 - bis zur Fertigstellung des neuen Landtagsgebäudes - musste man mit dem Provisorium Heusteigstraße vorlieb nehmen. Weitere Tagungsorte der Vorgänger-Landtage in der Nachkriegszeit waren die ehemalige Kloster- und Schlossanlage Bebenhausen sowie das Alte Freiburger Kaufhaus.

Von 2013 bis 2016 wurde das Gebäude generalsaniert. Ausführliche Informationen dazu finden Sie auf den folgenden Seiten.




Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.