/ Kursdetails

18234102 Und plötzlich ist nichts mehr, wie es war ... Traumata erkennen und verstehen

Beginn Do., 11.10.2018, 19:30 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 6,50 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Sibylle Wacker

Traumatische Ereignisse sind einschneidende Erlebnisse, die das weitere Leben eines Menschen nachhaltig für lange Zeit oder sogar für immer verändern können.
Das können Naturkatastrophen, Kriege, Unfälle und Gewalt durch andere Menschen sein. Das können aber auch die scheinbar kleinen Ereignisse sein: ein Lehrer stellt einen Schüler vor der ganzen Klasse bloß, ein junges Mädchen wird in der Schule gemobbt, ein Chef macht abfällige Bemerkungen zu seinen Mitarbeitern.
Eines ist allen Traumata gemeinsam: das Gefühl der Hilflosigkeit und des Ausgeliefertseins der Betroffenen in der jeweiligen Situation. Dann schaltet unser Organismus auf ein Notfallprogramm um, das dem Überleben dient. Der Preis dafür ist jedoch, dass Erinnerungen an belastende Ereignisse unverarbeitet und in fragmentierter Form abgespeichert und immer wieder "hochgespült" werden. Die Symptome bei den Betroffenen reichen von Schlafstörungen über Panikattacken und Übererregung bis hin zu ausgeprägtem Vermeidungsverhalten und Angststörungen. Ein normales Leben ist oft nicht mehr möglich.
Die Traumatherapeutin Sibylle Wacker erläutert in ihrem Vortrag anhand vieler anschaulicher Beispiele, was Traumata sind, wann man von einer Posttraumatischen Belastungsstörung spricht, was in unserem Gehirn passiert und wie es gelingen kann, den natürlichen Verarbeitungs- und Heilungsprozess zu aktivieren. Dabei wird sie verschiedene Ansätze der Traumatherapie wie Screentechnik, EMDR und TRE erläutern.

Im Anschluss an den Vortrag steht Sibylle Wacker für Fragen zur Verfügung.



Kurs abgeschlossen

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
11.10.2018
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Grabenschulhaus - 2. Stock Raum 3