Gesundheit / Kursdetails

19134105 Krebs im Bauchraum - was tun? In Kooperation mit der Schumm Service GmbH

Beginn Di., 02.04.2019, 19:00 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung PD Dr. med Christophe Müller

Krebserkrankungen der Inneren Organe gehören zu den Volkskrankheiten. Alleine in Deutschland erkranken nach Angaben des Robert Koch-Instituts jährlich über 60.000 Menschen neu an Darmkrebs, rund 26.000 Menschen sterben jedes Jahr an den Folgen der Erkrankung. Dabei kann der Entstehung von bösartigem Darmkrebs, der sich schleichend mit zunächst unspezifischen Beschwerden entwickelt, durch konsequente Vorsorge vorgebeugt werden. Denn bei der Vorsorge lassen sich mit einer Darmspiegelung zunächst harmlose Darmkrebsvorstufen, sogenannte Polypen frühzeitig entdecken und entfernen, bevor daraus eine ernsthafte Krebserkrankung entstehen kann. Tumore der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) hingegen werden oft erst entdeckt, wenn der Krebs bereits fortgeschritten ist, denn die Symptome sind sehr unspezifisch. Eine Operation lässt sich dann meist nicht mehr vermeiden. Insbesondere die versteckte Lage der Bauchspeicheldrüse im Bauchraum erfordert viel Erfahrung, sodass diese Eingriffe in der Regel in spezialisierten Pankreaszentren durchgeführt werden.
Zum Thema " Krebs im Bauchraum - was tun?" informiert PD Dr. Christophe Müller (Chefarzt Allgemein- und Viszeralchirurgie und Leiter des Viszeralonkologischen Zentrums am Rems-Murr-Klinikum Winnenden). Das Viszeralonkologische Zentrum ist spezialisiert auf die Diagnose und Behandlung von Darm- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen. Dr. Müller geht in seinem Vortrag auf die Ursachen und Diagnosemöglichkeiten von Krebserkrankungen im Bauchraum ein und zeigt auf, welche Therapiemöglichkeiten es gibt. Im Anschluss haben die interessierten Anwesenden die Möglichkeit, in offener Runde Fragen zu stellen. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.



Kurs abgeschlossen

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.