/ Kursdetails

22220211 Fragmente aus der "Grauzone": Solidaritätsveranstaltung zugunsten des ukrainischen Schriftstellers Aleksei Bobrovnikov und der örtlichen Ukraine-Hilfe von Lot Vekemans

Beginn Fr., 18.11.2022, 20:00 - 22:00 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Knut Landsgesell
Prof. Dr.Titus Simon
Detlef Neumann

Aleksei Bobrovnikov sitzt als westlich-demokratisch orientierter Journalist und Schriftsteller mit russischen Wurzeln zwischen allen Stühlen.
Er hat Skandale um Waffenlieferungen an die Separatisten im Osten des Landes und mafiöse Strukturen aufgedeckt. Zwei Mitglieder seines Rechercheteams wurden ermordet. Infolge seiner Recherchen in den Jahren 2014/2015 erhielt Bobrovnikov mehrere Todesdrohungen. 2016 floh er aus dem Land, um ausgerechnet jetzt, während des Krieges, zurückzukehren. Bobrovnikov war Gast der Hamburger Stiftung für politisch Verfolgte und Stipendiat des Writers-in-Exile Programms des deutschen PEN-Zentrums, das ihn weiterhin unterstützt.

In dem Roman „Grauzone“ beschreibt Aleksei Bobrovnikov die gewaltsamen Auseinandersetzungen in der Ost-Ukraine, auch „Graue Zone“ genannt und entlarvt ein weit verzweigtes Schmuggel- und Geldwäschenetz, das die Warlords im Donbas finanzierten. Zugleich taucht dieses umfangreiche Werk tief in die Geschichte der Ukraine ein.
Der Angriffskrieg des russischen Machthabers Wladimir Putin gegen die Ukraine verleiht diesem bisher unveröffentlichten Werk eine besondere Aktualität.

Als Zeichen der Solidarität lesen Knut Landsgesell, Detlef Neumann und Titus Simon in einer Veranstaltung der Murrhardter Volkshochschule aus dessen unveröffentlichten Roman. Musikalisch begleitet werden die Vortragenden durch musikalische Beiträge von Julia Vielhaber.

Die Murrhardter Solidaritätsaktion soll einen Beitrag dazu leisten, die Veröffentlichung seines umfangreichen Manuskripts (Arbeitstitel: „Grauzone“) auf Deutsch zu ermöglichen. Ein anderer Teil der eingegangenen Spenden fließt in die örtliche Ukraine-Hilfe.
Im Rahmen dieser und anderer Veranstaltungen hält Titus Simon 100 handsignierte Exemplare seines neuen Romans bereit, deren Autorenrabatt ebenfalls in den Spendentopf fließt.

Wegen der aktuellen Corona-Abstands- und Hygieneregelungen ist das Platzangebot begrenzt.




Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
11.11.2022
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Festhalle Foyer